Gerade für Kinder ist es etwas Wunderbares, an Engel zu glauben und sich durch sie sicher und nicht alleine zu fühlen. Viele Kinder können tatsächlich berichten, dass der Engel an ihrer Seite regelrecht zu ihrem Freund wurde, der sie Tag und Nacht begleitet und über sie wacht. Sie können ihrem Engel Fragen stellen, sie können mit ihm kommunizieren, wann immer sie wollen und fühlen sich von ihm vollstens verstanden. Gerade Kinder haben durch ihre noch naive Herangehensweise an viele Dinge ein besonders feines Gespür dafür, mit Engeln in Kontakt zu treten. Im Gegensatz zu Erwachsenen hinterfragen sie nämlich nicht alles, sondern haben eine große Phantasie und zu nicht sichtbaren Dingen wie Engeln aus diesem Grund einen ganz besonderen Bezug.

Und natürlich sollte man Kindern diese Fähigkeit niemals nehmen.

Ein Schutzengel fürs Kind

Schutzengel als Figuren gibt es für Kinder jede Menge – und es ist immer wieder ein wunderbares Geschenk egal, ob zu Geburt, zur Taufe oder zum Geburtstag und egal, ob dieser Engel aus Stoff, aus Holz oder einfach nur in Bildform ist; egal, ob er als Deko gedacht ist oder zum Schmusen mit ins Bett genommen werden kann – das Kind wird ihn lieben und ihn immer gerne an seiner Seite wissen. Es fühlt sich von seinem Schutzengel umarmt, geborgen und verstanden. Das macht den Engel für viele Jahre zu seinem treuen Begleiter.

Auch für die Eltern ist es ein gutes Gefühl, wenn sie wissen, dass ein Schutzengel über ihren Zögling wacht und ihm in brenzligen Situationen zur Seite steht. Denn: jeder von uns braucht einen Schutzengel. Immer wieder! Und genau das gilt natürlich auch für unsere lieben Kleinen, die auch die besten Eltern nicht bei jedem Schritt und Tritt beschützen, geschweige denn bewachen können.

Die Bedeutung von Schutzengeln für Kinder

Insofern haben meistens auch Schutzengel für Kinder eine ganz besondere Bedeutung. Sie haben geradezu ein natürliches Gespür für deren Wirklichkeit. Leider wird unsere Welt immer gefährlicher, unsicherer und unberechenbarer. Gerade für kleine Kinder stellt dies meist eine Überforderung dar. Deswegen sind unter anderem ja auch Rituale für Kinder so wichtig – sie brauchen verlässlichere Dinge, die jeden Tag genau gleich ablaufen und die ihnen Halt geben in der großen, unbekannten und manchmal auch angsteinflößenden Welt der Erwachsenen. Ganz genauso so verhält es sich auch mit den Schutzengeln: sie geben den Kleinen Halt und Geborgenheit.

Sei es, weil sie gerade einen Erkrankung durchmachen, sei es, weil sie mit ihren Freunden gerade Streit haben und nicht wissen, wie sie mit der Situation umgehen sollen oder sei es, weil sie kindliche Sorgen haben, die sie mit uns Erwachsenen nicht teilen wollen: der Schutzengel ist immer für sie da und hört ihnen zu. Auch machen sich Kinder nicht große Gedanken, wie sie mit ihrem Schutzengel in Verbindung treten können. Sie tun es einfach.

Genau genommen können wir von unseren Kindern, was den Umgang mit Engeln anbetrifft, sehr viel abschauen und lernen. Sie gehen ganz unkompliziert mit dem Thema um und haben ganz im Gegensatz zu einigen Erwachsenen einen sehr innigen und tiefen Zugang zu Engeln. Gerade deswegen sollten wir Erwachsenen es uns als Aufgabe machen, unsere Kinder darin zu unterstützen und zu fördern: im Kontakt und im Umgang mit den Engeln, die uns tagtäglich begleiten und zur Seite stehen.