Engel haben Flügel – zumindest ist so die allgemein vorherrschende Vorstellung der Lichtwesen, an die eine beachtliche Anzahl der Menschen glaubt. Bereits jedes Kind weiß, dass Engel fast immer auf dem Rücken mit zwei Flügeln ausgestattet sind. Oftmals haben sie darüber hinaus wallendes Haar sowie helle Gewänder und umschwirren uns in Gedanken in dieser Erscheinung schon seit Jahrhunderten. Auch in der Kunst werden Engel mehr oder weniger immer gleich dargestellt: friedvoll, beflügelt und freundlich. Aber warum ist das so? Vor allem: Können Engel überhaupt fliegen?

Die Vorstellung davon, dass Engel fliegen können

Woher die Vorstellung kommt, dass Engel fliegen können, ist schnell erklärt: wir können sie nicht sehen und dennoch haben wir, wenn wir an die glauben, das Gefühl, sie sind um uns herum. Sie sind göttliche Wesen, die „von oben“ kommen und, zumindest in unseren Augen, vom Himmel zu uns herab schweben und das bei Bedarf auch mal sehr schnell. Insofern liegt die Vorstellung von beflügelten Engeln natürlich nahe.

Können Engel wirklich fliegen?

Nur: können Engel wirklich fliegen? Wie realistisch ist diese Vorstellung eigentlich? Ein Biologe aus der University College in London hat darüber eine Studie angefertigt und kam zu einem recht interessanten Schuss: Sie können es nicht bzw. sie dürften es eigentlich nicht können, zumindest dann, wenn man sie realistisch mit anderen geflügelten Wesen, die des Fliegens mächtig sind, vergleicht. Ein triftiger Grund dafür ist ihr Gewicht. Die meisten Engel werden so dargestellt, als wären sie nicht gerade rank und schlank. Die Größe ihrer Flügel passt schlichtweg nicht zu ihrem Körpergewicht, so dass sie auf diese Art und Weise niemals abheben könnten. Auch bräuchten sie, ganz ähnlich wie Vögel, ein spezielles Skelett, welches das Fliegen möglich machen würde. Außerdem wären ziemlich viele Muskeln nötig, wenn Engel wirklich fliegen wollten: Sogar Hühnchen, die nicht besonders gut fliegen, sondern eher flattern können, haben im Brustbereich besonders stark ausgeprägte Muskelgruppen. Was ebenfalls dagegen spricht, dass Engel fliegen können, ist die Tatsache, dass sie über Arme verfügen. Im Tierreich haben all jene Tier, die mit Flügeln ausgestattet sind, keine Vorderarme – mit einer Ausnahme: Insekten. Diese jedoch haben keine gefiederten Flügel, so wie das bei Engeln der Fall ist. Fazit: Wer auf dem Rücken Flügel hat, die zum Fliegen dienen sollen, müsste eine extrem stark ausgeprägte Rückenmuskulatur und ein eher zartes Gewicht haben.

Das ist aber gar nicht weiter schlimm: die Illusion, dass Engel fliegen können, können wir natürlich dennoch aufrecht erhalten. Immerhin sind Engel Geistwesen, die keiner von uns jemals „in natura“ gesehen hat. Was Flügel hat, kann auch fliegen – so lautet nun mal die allgemein gängige Vorstellung von uns Menschen. Aber vielleicht haben Engel ja gar keine Flügel… wer weiß das schon so genau?